Für die Autofahrten bei dem blendenden Wetter der letzten Wochen war ich mal wieder auf der Suche nach ein paar musikalischen Ideen aus den letzten Jahren. Die Berge von Musik-CDs in meinem Schrank sind allerdings mittlerweile kaum noch zu bändigen geschweige denn zu überblicken - die Zeit zum Sortieren fehlt einfach schon zu lange. Mit einem glücklichen Griff erwischte ich also das nun mittlerweile erstaunliche fünf Jahre

alte Werk Tellings from Solitaria

von DJ Embee.

Gothenburg!

 

DJ Embee war (oder ist auch noch?) DJ bei Looptroop und veröffentlichte dieses Album in 2004 in Schweden und kurz darauf auch bei uns. Ich muss gestehen, dass ich in den letzten Jahren die Jungs aus dem gelb/blauen Ferienparadies etwas aus den Augen verloren habe - ein neues DJ Embee - Album ist für 2009 angedacht munkelt das Internet, lassen wir uns überraschen und freuen uns mit mir zusammen einfach nocheinmal über ein großartiges Album voll wunderbarer Beats, die absolut abgefahrene Zusammenhänge von Hiphop zu Jazz offenbaren - in einer Weise, wie es angestaubte deutsche Jazz-HipHop-Kapellen (*hust* kleiner Seitenhieb) nie hinbekommen werden - nämlich cool. Oder hot - just as you like.

Songs wie Not Tonite

(mit der großartigen Vanessa Liftig) lassen mich immernoch ähnlich geplättet stehen wie damals das Foreign Exchange Album im Sommer des gleichen Jahres.

claritin for dogs

Gothenburg!

sweating paxil

hab ich heute erst verstanden, dass sie das representen.
Einer mal da gewesen?

Rick Dangerous

 

http://www.myspace.com/waxcabinet