unbenannt-1

Es war damals, 2005: Wir wurden Papst, Hartz 4 wurde eingeführt, Hurrican Katrina wütete und Peter Lustig verkündete in Rente zu gehen. In diesem Jahr entstand auch die “Die Günna EP” die jedoch nie in voller Länge auf die Menschheit losgelassen wurde. Warum fragt man sich? Wieso lässt jemand ein solches Kleinod das voll Arbeit und Liebe zum Detail steckt einfach in der Schublade liegen? Bestimmt wird es einfach schnöde Dummheit gewesen sein.

Und da wir hier auf www.kellersound.com immer absolut am Puls der Zeit sind, möchten wir natürlich auch auf den Retro-Zug aufspringen und präsentieren heute feierlich die Veröffentlichung der “Die Günna EP”. Mitgeholfen haben so nette Leute wie Ni2o am Keyboard, Helge am Bass, Elix am Saxophon, Philip an der Gitarre und Rick Dangerous als Chorknabe. Das Intro wurde von Jens Sensei im Club Bateau Banane besprochen.

Also, viel Spass mit der Platte die so ist wie Dosenobst. Ein wenig eingestaubt, aber im Grunde noch fresh!

HIER DOWNLOADEN - Günna - Die Günna EP (2005) - HIER DOWNLOADEN

Und hier die ausführlichen Infos als Beipackzettel:
1. Intro
gesprochen von Jens Sensei
georgelt von Nico Kozuschek

2. Ein wirklich guter erster Song
georgelt von Nico “Ni2o” Kozuschek
saxophoniert von Elix Ilz
bebasst von Jörn “Helge!” Dodt

3. Die zweitbeste Scheibe

besungen von Rick Dangerous
gitarrisiert von Philip Henke

4. Gute Idee
beklimpert von Nico “Ni2o” Kozuschek
bebasst von Jörn “Helge!” Dodt
gitarrisiert von Philip Henke

5. Loopdigger
bebasst von Jörn “Helge!” Dodt
saxophoniert von Elix Ilz

6. Nimm dir Zeit
7. Nur eine Minute
8. Hatten wir nicht Spass

sind alleine von Günna zu verantworten